Niedersachen klar Logo

Allgemeine Hinweise

Hinweise für den Arbeitgeber/Dienstherren:

Für die Lehrgangsteilnahme besteht im Regelfall ein Freistellungsanspruch auf Grund § 12 Abs. 3 Nds. Brandschutzgesetz (NBrandSchG), sofern dem nicht besondere Interessen des Arbeitgebers entgegenstehen (kein Bildungsurlaub!). Für die Dauer der Freistellung ist dem Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr das Arbeitsentgeld weiterzuzahlen (§ 32 Abs. 1 NBrandSchG). Fortgezahltes Arbeitsentgeld wird dem privaten Arbeitgeber durch die entsendende Gebietskörperschaft (Gemeinde, Landkreis) auf Antrag erstattet (§ 32 Abs. 2 NBrandSchG).

Erstattungsanträge sind nicht an das
Niedersächsisches Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz (NLBK) zu richten.

Hinweise für den Lehrgangsteilnehmer:

Neben der Verpflegung und Unterkunft erhalten die Lehrgangsteilnehmer: Die Fahrkostenerstattung für eine An- und Abreise vom Wohnort zum NLBK - Standort Celle - nach jeweils geltenden Bestimmungen und Tarifen (Sonderregelungen gelten für hauptberufliche Beschäftigte und Werkfeuerwehren).

Es wird gebeten, folgendes mitzubringen:

  • Persönliche Dinge, wie Wasch- und Rasierzeug, Handseife, Handtücher, Kleider- und Schuhbürsten.
  • Daten für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Kto.-Nr., BLZ, Name der Bank) müssen mitgebracht werden.
  • Turnschuhe/Sportkleidung/Badekleidung für die Nutzung von Freizeiteinrichtungen des NLBK Celle, etc.;
  • 2 Vorhängeschlösser für Spinde (Schwarz-/Weißbereich) - entfällt für den Standort Scheuen.
  • Dienstkleidung und Feuerschutzkleidung, Schutzhandschuhe, Feuerwehrhelm, Feuerwehr - Sicherheits- bzw.Haltegurt und Sicherheitsschuhwerk (Feuerwehrstiefel). Alles entsprechend den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen.
  • Arbeits- und Lernunterlagen von vorherigen Lehrgängen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Die Teilnahmevoraussetzungen der jeweiligen Lehrgänge müssen erfüllt sein (siehe Menüpunkte der einzelnen Lehrgänge).

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln